Willkommen auf rap4fame.de. Klicken sie hier um sich kostenlos zu registrieren und nutzen Sie die Vorteile eines registrierten Users.
r4f-Sampler Vol 3

rap4fame.de » R4F | Magazin » Reviews » Pera Susu & DJ Crates - Viel zu früh » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau Thema abonnieren
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Pera Susu & DJ Crates - Viel zu früh
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »

User Information:
images/avatars/avatar-2498.jpg
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 5.288
Guthaben: 8.777 Bucks
Herkunft: die schöne Pfalz
Fav. CD: DLUDRADTMAK
Lieblingsfilm: The Game, Fight Club, Ocean's 11, Training Day

- +
Level: 55 [?]
Erfahrungspunkte: 23.490.634
Nächster Level: 26.073.450

2.582.816 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:
Pera Susu & DJ Crates - Viel zu früh


Release Date:
13. Januar 2006

Label:
Flavamatic / Rough Trade

Tracklist:
01. Sonnenaufgang
02. Feuer & Flamme
03. Du siehst mich
04. Gift & Galle
05. Interlude
06. Pegasus
07. Hunger feat. Nazz'n'Tide
08. Interlude 2
09. Geborgenheit
10. Insomnia feat. Absztrakkt
11. Aufbruch
12. Gerade eben
13. Interlude 3
14. Glaub mir
15. Zweifel
16. Susu & Crates
17. Niederlage feat. Nazz
18. Viel zu früh
19. Sonnenuntergang
20. Du siehst mich (Remix) (Bonus Track)
21. Glaub mir (Remix) (Bonus Track)

Review:
DJ Crates, den manche schon von seinen „Diggin for Beats & Scratches“-Vinyls kennen dürften, hat sich mit Pera Susu zusammengetan und ein solides Album produziert. Hier präsentiert sich dem Hörer ein gut funktionierendes Duo.
Nach einigen mystischen Tönen legt Crates den ersten Beat mit freshem Piano-Sample auf und Pera Susu flowt einen kurzen, aber souveränen Part in „Sonnenaufgang“. Bei „Feuer & Flamme“ bleibt die Hitze allerdings aus. Pera Susu kann trotz guten Reimen und souveränem Flow aus dem recht dünnen Beat, der außer schönen Streichern recht langweilig ist, nicht viel machen. Das Gegenteil geschieht in „Du siehst mich“, da uns Crates hier einen dicken Beat präsentiert, den Pera Susu mit einer Unmenge an sehr krassen Reimen und Vergleichen bestückt, wovon sich sogar ein Dendemann noch eine Scheibe abschneiden könnte. Auf hoch bleibendem Niveau spittet Pera Susu „Gift und Galle“ und haut uns wieder massenweise Reime der Extraklasse um die Ohren. Das erste „Interlude“ kommt sehr fresh mit einem orientalisch anmutenden Beat um die Ecke, der jedoch nicht berappt wird. Ein sehr schönes Vocal-Sample untermalt die Flows von Pera Susu in „Pegasus“, die thematisch ermutigen, immer nach vorne zu blicken. Diese gute Message kombiniert er erneut genial mit Wortspielen en masse. „Hunger“ auf frische Beats und Raps und der echte Hunger, der entsteht wenn das Geld fehlt, wird im folgenden Track genial zweideutig dargestellt.
Nach einem kurzen „Interlude 2“ geht es weiter mit „Geborgenheit“. Eine schöne, warme Melodie lässt über die dünnen Drums hinwegsehen und wir hören einen emotionalen Pera Susu. Er bedankt sich für die Geborgenheit und die Liebe, die ihm gegeben wurde. Ob sich das metaphorisch auf HipHop oder wirklich seine Freundin bezieht, wird wohl sein Geheimnis bleiben, ändert aber nichts an einem sehr schönen Text. Dass Stress zu Schlaflosigkeit und mangelndem Selbstvertrauen führen kann, wird in „Insomina“ thematisiert. Doch egal was passiert, Susu startet den „Aufbruch“, sein Ziel zu erreichen. Wieder hören wir eine geniale Wortspiel-Inhalt-Kombination auf einem leider erneut dünnen Beat, der sich nur durch ein sehr gut gewähltes und passendes Sample bemerkbar macht. Die sehr schöne Melodie eines gut produzierten Beats kommt uns „Gerade eben“ zu Ohren. Pera Susu rappt hier über verpasste Chancen und sein Leben. „Interlude 3“ folgt mit einem angenehmen Vocal-Sample im Beat. „Glaub mir“ handelt vom Glauben an sich selbst, was Pera Susu in sehr gute Lyrik verpackt. Der Beat lässt den Hörer gedanklich in eine afrikanische Oase reisen – eine sehr gute Produktion seitens DJ Crates. Sehr interessante Flows und ein göttliches Vocal-Sample in der Hook folgen in „Zweifel“. „Susu & Crates“ representen sich anschließend selbst auf einem livetauglichen Track mit Cutz in der Hook. Die ein oder andere „Niederlage“ wird im Folgenden thematisiert und von einem gut passenden und traurigen Beat unterlegt. Pera Susu passt seinen Flow im Anschluss exakt dem Beat an und zeigt aufgrund seiner Skillz, dass das Album keinesfalls „Viel zu früh“ releast wurde. Ein Instrumental-„Sonnenuntergang“ beendet offiziell das Album. Es folgt ein Remix des Tracks „Du siehst mich“ und rockt mit E-Gitarren Sample. „Glaub mir“ bekommt auch einen neuen Beat, der allerdings nicht an das Original rankommt.

DJ Crates zeigt auf diesem Album, dass er ein sehr gutes Händchen für Samples hat, durch welche er die ansonsten etwas dünnen Beats strahlen lässt. Mit Pera Susu kommt uns ein sehr talentierter MC zu Ohren. Er verknüpft gute Inhalte mit genialen Reimen und massenweise passenden Wortspielen, was heute leider nur noch sehr wenige beherrschen. Die beiden haben ein Album abgeliefert, das ein bisschen an die guten alten Zeiten von Dynamite Deluxe und Eins Zwo erinnert. Es hat einen Wortakrobaten mit viel Potential zu Tage gebracht, der es noch weit bringen kann.

Wertung: (3,5 von 5 Kronen)



Redakteur:
Jate B


Bewertung der Hörer: (0 Bewertungen / 0 Ø)


Redakteur:
Jate B

Baumstruktur | Brettstruktur

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten letzter Beitrag
1. Pera Susu & DJ Crates - Viel zu früh Ben Upcoming Releases 6 11.12.2005 00:20 Uhr
2. Pera Susu & DJ Crates: "Viel zu früh" reimxzess Deutschrap 1 10.01.2006 14:16 Uhr
3. Willie The Kid - The Crates Trae Media 1 08.08.2011 18:16 Uhr
4. V/A - Digi Crates Compilation Vol. 1 SnoopFrog Upcoming Releases 6 02.10.2010 21:52 Uhr
5. Real Jay - Das ist zu viel für dich Asimero Media 1 02.12.2006 11:25 Uhr
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
rap4fame.de » R4F | Magazin » Reviews » Pera Susu & DJ Crates - Viel zu früh


Abonnieren sie unseren Newsfeed Aktuelle Reviews per RSS Eigenen RSS Feed erstellen Bookmark and Share
© 2005 - 2011 rap4fame.de
MySpace | Twitter | Impressum | Archiv