Willkommen auf rap4fame.de. Klicken sie hier um sich kostenlos zu registrieren und nutzen Sie die Vorteile eines registrierten Users.
r4f-Sampler Vol 3

rap4fame.de » R4F | Magazin » Reviews » Heavy Rotation - Allstar Complitation Volume Three And A Half (The Dirty Version) » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau Thema abonnieren
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Heavy Rotation - Allstar Complitation Volume Three And A Half (The Dirty Version)
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »

User Information:
images/avatars/avatar-2487.jpg
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 6.959
Guthaben: 11.988 Bucks
Stimmung: 147 %
R4F - Battle Champ 2010

Herkunft: Rheinland-Pfalz
Fav. Artist: Kamp, Evidence, Tufu, Hiob, J. Robinson, Morlockk
Fav. Producer: Dilla, Mr. Green, Nicolay, Exile
Lieblingsfilm: 21 Gramm, Sin City, Casino

- +
Level: 57 [?]
Erfahrungspunkte: 31.596.246
Nächster Level: 35.467.816

3.871.570 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:
Heavy Rotation - Allstar Complitation Volume Three And A Half (The Dirty Version)


Release Date:
17. Februar 2006

Label:
Heavy Rotation (Groove Attack)

Tracklist:
1. David Banner
-DJ PROSTYLE-
2. Heavy Rotation Intro
3. Three 6 Mafia ft. Fatman Scoop & Busta Rhymes - Stay Fly (Remix)
4. Purple Ribbon Allstars - I'm On It
5. D4L - Laffy Taffy
6. Young Bloodz - Presidential
7. Lil Flip - What I Do

8. David Banner
-DJ NASTY-
9. Intro
10. T.I - I'm A King (Blend)
11. Lil Wayne - Fire Man (Blend)
12. Nelly feat. Paul Wall - Girlz
13. Dem Franchise Boyz - They Like Me
14. VYBZ Kartel/Shabba - Gun Session
15. Young Jeezy - Trap Star

16. David Banner
-DJ B LORD-
17. Intro
18. Roam Bad Baddy - Jack Man
19. Lil Scrappy - You Ain Known
20. Young Bloodz - This That Block

21. David Banner
-DJ IRIE-
22. Rick Ross - Hustlin'
23. D4L feat. Pastor Troy - Betcha Can't Do It Like Me
24. Shawnna feat. Roam Bad Daddy - Gettin Some Head
25. Dem Frenchise Boyz - Lean Wit It, Rock Wit It
26. T.I. - Ride With Me

27. David Banner
-DJ EPPS-
28. Intro
29. North & Agony - Eppsclusive
30. Young Bloozs ft. Akon - Presidential (Remix)
31. Young Dro - Shoulder Lean
32. Lil Wayne - Best Rapper Alive
33. Smitty ft. Lil Wayne - Diamonds On My Neck (Remix)

34. David Banner
-DJ JELLY-
35. Intro - DJ Unk Freestyle
36. DJ Unk feat. Dem Frenchise Boyz - Suckas Come And Try
37. Intoxicated - Represent GA
38. T.I. - Ride Wit A G
39. Baby D. - Do It Do It

40. David Banner
-DJ DRAMA-
41. Jeezy & Slick Pulla - Freestyle
42. Replacementz - Thatz Me
43. Attitude - 1st Things 1st
44. T.I. & P$C - Dynasty Freestyle

-DJ JAYCEE-
45. Three 6 Mafia - Poppin My Collar
46. D4l - Bankhead
47. Purple Ribbon Allstars - Body Rock
48. Lil Jon - Snap Ya Fingers
49. David Banner Outro

Review:
Heavy Rotation bringt mit Unterstützung von Mastertapes & Southpole die "Allstar Complitation Three And A Half" an den Start. Los geht es mit einigen Worten von "David Banner" - dem Host dieses Mixtapes. Dann gibt es auch schon Südstaaten Sound von DJ Prostyle auf die Ohren. In dem "Heavy Rotation Intro" weiß der Gute mit Cuts, und freshen Übergängen zu beeindrucken. Dann jedoch zieht sich der typische Crunk Style durch die Prostyles' Show bis zu "What I Do" mit Lil Flip. Ein Sehr clubiger Beat, mit einer sehr clubigen Rapshow. Hier ist wohl das Bootyshaken der Ladys unumgänglich. Nun meldet sich auch der gute David Banner wieder zurück und stellt dem Hörer DJ Nasty vor. In dessen "Intro", weiß dieser ebenfalls mit krassen Leistungen zu überzeugen. Nett geht es mit T.I.'s "I'm A King" weiter. Ein lässiger Track, der sich als Südstaaten Fan sicherlich gut zum chillen eignet. Weiter verläuft Nasty's Show eher durchschnittlich. Das einzige was noch zu erwähnen wäre ist "Trap Star" von Young Jeezy. Ein Track der mich auch schon auf dem Jeezy Album vom Hocker gerissen hat und es hier wiedermal geschafft hat. David Banner again am introducen und weiter geht es mit DJ B Lord's "Intro". Ein Intro mit Mords Ansage, die wohl mehr nicht hämmern könnte. Danach geht es sehr hämmernd weiter. Roam Bad Daddy heizt dem Hörer mit "Jack Man" so richtig ein. Leider kann ich mich mit Lil Scrappy, der für den Sound beim nächsten Track: "You Ain Know" sorgt, nicht wirklich anfreunden. Ein sehr schlechter Track aus dem Süden. "This That Block" kann ich mir optimal beim Cruisen in seinem Caddi vorstellen. Die Young Bloodz zeigen ganz deutlich was sie alles auf dem Kasten haben. Nach einer Weiteren Vorstellung, erblickt DJ Irie das Backcover der CD. Ein starker Auftritt mit Rick Ross und "Hustlin". "Gettin Some Head" und "Lean Wit It, Rock Wit it" passen sich sehr dem standard Crunk-Niveau an. Berg auf geht es dann wieder mit "Ride With Me". Ein sehr cooler Beat mit der sehr coolen Stimme von T.I., sorgen für einen sehr coolen Track. DJ Epps geht es in seinem "Intro" wohl am ruhigsten an, lässt es aber dafür mit "Eppsclusive" richtig derbe krachen. Beim nächsten Song sorgt Akon für die wohl beste Hook des MIxtapes. Er verleiht "Presidential" einfach dermaßen viel Stlye. Lil' Wayne-Time once again. "Best Rapper Alive" ist wohl der beste Track der Platte. Der Beat bringt einem schon ein gewisses Gänsehaut Feeling und Lil Wayne rundet das ganze mit coolem Flow ab. Nach Banner's Vorstellung geht es schon wieder richtig ab mit DJ Jelly. Eine sehr gute DJ Show wird von T.I. mit "Ride Wit A G" und Baby D's "Do It Do It" abgerundet. DJ Drama, der wohl bekannteste DJ dieser Complitation liefert meiner Meinung auch die beste Show ab. Durchgehen sehr coole Übergänge, eine gelungene Trackauswahl und perverse Cuts. Am meisten hat mich hier wohl der "Dynastie Freestyle" von T.I. und P$C geflasht. Alles in perfekter Harmonie mit dem Beat: TOP! Als letzter `Act´ geht DJ Jaycee an die Plattenspieler, der mit "Poppin My Collar" von der Three 6 Mafia für ordentlich Stimmung sorgt. Ein sehr cooler Beat nach einem Mördercut leitet in "Bankhead" ein. Lil John sorgt mit "Snap Ya Fingers" leider für Ohrenkrämpfe, durch anhaltendes Geschrei in den schiefsten Tonlagen. Kein wirklich schöner Abschluss. Nun verabschiedet sich David Banner mit dem "Outro", noch von den Hörern mit einigen Shout Outs und nach 1 Stunde und 18 Minuten zeigt der CD-Player STOP an.

Ein wirklich gutes Mixtape findet man mit der Allstar Complitation wohl nicht. Einzig und allein Drama's Show ist hier Grandios. Es gibt ca. 6 Tracks die positiv auffallen und mich wirklich zum abgehen verleitet haben. Deshalb mein Fazit: Echte Südstaaten Fans werden mit der CD sicherlich Spaß haben, jedoch wird der normale Rap-Fan einige Probleme haben, die Platte genießen zu können.

Wertung: (2,5 von 5 Kronen)


Redakteur:
Michael


Bewertung der Hörer: (0 Bewertungen / 0 Ø)


Redakteur:
sneaks
User Signatur:

Momentaner Lieblingssong: Joell Ortiz - Battle Cry (prod. by A.D)

Baumstruktur | Brettstruktur

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten letzter Beitrag
1. Heavy Rotation Allstar Compilation Vo... heavy rotator Dirty South 2 17.01.2006 11:51 Uhr
2. Heavy Rotation Allstar Compilation Vo... Jate B Reviews 1 13.06.2006 20:26 Uhr
3. Ol' Dirty Bastard - Return To The 36 ... SnoopFrog Reviews 11 20.05.2011 11:00 Uhr
4. ### Lil Scrappy - No Problems (Dirty ... KMBeatz Beats & Producing 2 22.02.2007 13:43 Uhr
5. Anthai feat. Christ Bearer & First La... Ben Media 1 15.12.2010 20:13 Uhr
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
rap4fame.de » R4F | Magazin » Reviews » Heavy Rotation - Allstar Complitation Volume Three And A Half (The Dirty Version)


Abonnieren sie unseren Newsfeed Aktuelle Reviews per RSS Eigenen RSS Feed erstellen Bookmark and Share
© 2005 - 2011 rap4fame.de
MySpace | Twitter | Impressum | Archiv