Willkommen auf rap4fame.de. Klicken sie hier um sich kostenlos zu registrieren und nutzen Sie die Vorteile eines registrierten Users.
r4f-Sampler Vol 3

rap4fame.de » R4F | Magazin » Reviews » Raptile - Mozez (The Black Edition) » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau Thema abonnieren
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Raptile - Mozez (The Black Edition)
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »

User Information:
images/avatars/avatar-2487.jpg
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 6.959
Guthaben: 11.988 Bucks
Stimmung: 147 %
R4F - Battle Champ 2010

Herkunft: Rheinland-Pfalz
Fav. Artist: Kamp, Evidence, Tufu, Hiob, J. Robinson, Morlockk
Fav. Producer: Dilla, Mr. Green, Nicolay, Exile
Lieblingsfilm: 21 Gramm, Sin City, Casino

- +
Level: 57 [?]
Erfahrungspunkte: 30.557.363
Nächster Level: 35.467.816

4.910.453 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:
Raptile - Mozez (The Black Edition)


Release Date:
9. Dezember 2005

Label:
Subword (Sony BMG)

Tracklist:
01. Fight Back
02. Get Outta My Face feat. The Game, Beloved & Keon Bryce
03. Da Symphony (Single Version)
04. Barrio feat. Labba
05. Smack Dat Bitch feat. Mercury
06. Don't Forget It feat. Mercury
07. My Girl feat. Keon Bryce
08. HandzUp Skit
09. HandzUp 2005 feat. Da Lioness & Cronite
10. Body Language
11. WhatChallWant?!
12. Y'all Make Me Laugh feat. Matt Fingaz
13. Givin' Up Is Hard 2 Do
14. It's So Easy (RMX feat. Da Lioness & Cronite)
15. Barrio (RMX feat. Da Lioness & Cronite)
16. Da Symphony Rmx feat. Da Lioness

Review:
Nach dem ein oder anderen Flopp, den Raptile schon abharken musste, droppt er sein Album Mozez und dazu gleiche eine Black Edition mit einigen Extras. Los geht es mit "Fight Back", womit R gleich zu beginn klarstellt, das es noch lange nicht vorbei ist. Sehr gut geht es mit "Get Outta My Face" weiter. Ein sehr genialer Rappart von The Game und einer sehr netten Hook von Keon Pryce. Und schon wären wir bei der ersten Singleauskopplung angelangt. "Da Symphony (Ole, Ole)" ist auf jedenfall Chart- und Partytauglich. Eine Hook mit Ohrwurmfaktor, die definitiv leicht mitzusingen ist. Ein hämmernder Beat setzt bei "Darrio" ein. Hier hat man sich Labba mit ins Boot geholgt und somit für eine sehr coole Hook gesorgt. Auch Raptechnisch liefert Raptile eine bemerkenswerte Leistung ab. Ein Song im da Unbeatable Style trägt den Titel "Smack Dat Bitch" und gefällt bis zum jetzigen Zeitupunkt am wenigsten. "Don't Forget It" weiß leider auch nicht viel mehr zu überzeugen und daran kann auch die gute Rapshow von Featuregast Mercury nicht viel ändern. Ganz dicker Highlightalarm ertönt mit "My Girl". Ein rundum wunderschöner Lovesong mit sehr viel Gefühl, beweißt das Raptile mehr kann als nur Welle auf bombenden Beats zu schieben. Keon Bryce sorgt für eine geniale Hook auf einen sehr schönen Beat. Mit "Handz Up" kommen wir zu einem weiteren unnötigen Skit in der Geschichte des Raps. "Handz Up 2005" feat. Lioness & Cronite schnappt dieses Beatkonzept auf und transformiert das ganze zu einem richtigen Lowridertrack. Bei "Body Language" ist der Name programm. Prono-Style 69 auf English, leider genauso anspruchslos. Ein sehr genialer Partybeat kracht mit dem Beginn von "Watchallwant?!" durch die Boxen. Ein ordentlicher Track, bei dem einem das sitzen schwer fällt. Matt Fingaz leitet zum näcshten Track mit dem Namen "Ya'll Make Me Laugh" ein. Ein netter Battletrack mit einem übergeilen Feature. Bei "Givin' Up Is Hard 2 Do" wird Raptiles coole Rapshow von einem noch cooleren Beat und einer verdammt stylenden Hook begleitet. Weniger gut geht es dann mit "It's So Easy RMX" weiter. Lioness und Cronite liefern genau wie Raptile keine gute Shows ab und der Beat schlaucht nach ca. einer Minute Spielzeit. Dafür kommt der "Darrio RMX" umso cooler. Besser als das Original und noch einen ticken härter. Der letzte Track ist ebenfalls ein Remix, dieses mal der "Da Symphonie RMX". Ich finde bis auf den Rappart von Lioness leider nichts all zu gutes an diesem Teil... Schade eigentlich.

Raptile hat endlich einmal bewießen, dass er Raptechnisch auch etwas zu bieten hat. Es ist vielleicht nicht das erwartete Überalbum, jedoch kann man an diesem Teil definitiv Gefallen finden. Reinhören lohnt sich meiner Meinung nach.

Wertung: (2,5 von 5 Kronen)


Redakteur:
Michael


Bewertung der Hörer: (0 Bewertungen / 0 Ø)


Redakteur:
sneaks
User Signatur:

Momentaner Lieblingssong: Joell Ortiz - Battle Cry (prod. by A.D)

User Information:
images/avatars/avatar-671.jpg
Rang: Chuck Norris
Wertung:
Beiträge: 9.000
Guthaben: 35.767 Bucks
Fav. Artist: Olson, MoTrip
Lieblingsfilm: I am Legend

- +
Level: 58 [?]
Erfahrungspunkte: 39.130.179
Nächster Level: 41.283.177

2.152.998 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg
User Beitrag:

Wo liegt der Unterschied zur normalen Version? Review geht klar.

Baumstruktur | Brettstruktur

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten letzter Beitrag
1. Raptile - Mozez (Black Edition) Ben Upcoming Releases 0 08.12.2005 10:04 Uhr
2. Raptile: "Mozez - The Black Edition" Ben Deutschrap 0 08.12.2005 10:14 Uhr
3. Raptile - Mozez Ben Upcoming Releases 0 06.09.2005 18:46 Uhr
4. Raptile - Mozez addict Reviews 4 16.09.2005 20:44 Uhr
5. Raptile bringt "Mozez" Ben Deutschrap 11 13.09.2005 23:05 Uhr
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
rap4fame.de » R4F | Magazin » Reviews » Raptile - Mozez (The Black Edition)


Abonnieren sie unseren Newsfeed Aktuelle Reviews per RSS Eigenen RSS Feed erstellen Bookmark and Share
© 2005 - 2011 rap4fame.de
MySpace | Twitter | Impressum | Archiv